Zimmer-Theater Ariane

Schaffhauserstrasse 44

8400 Winterthur

 

info@theater-ariane.ch

+41 79 240 76 68

 

Theaterbüro

Pflanzschulstrasse 12

8400 Winterthur

 

Über uns

Das THEATER ARIANE knüpfte im November 2010 dort an, wo der harte Kern der letzten zehn Jahre im Theater Kanton Zürich Ende Juli aufgehört hat: hochmotiviert und mit unbändiger Lust, weiterhin Geschichten zu erzählen. Auf der Suche nach einem neuen Zuhause, mischt sich die Truppe unter die Fahrenden, um ihr Publikum in der ganzen Schweiz und im Ausland zu erreichen. Das tragende Fundament des THEATER ARIANE ist die langjährige Zusammenarbeit von Berufsleuten, die das gleiche Ziel vor Augen haben, nämlich lebendiges Theater zu machen und Menschen zu berühren und zu verführen. 

 

  Jordi Vilardaga, Künstlerische Leitung, Regie

•  Rachel Matter und Antonio da Silva, Schauspiel

•  Marie-Louise Michel, Dramaturgie, Öffentlichkeitsarbeit

•  Gabi Huber, Geschäftsleitung, Gestaltung Print

•  Li Sanli, Technische Leitung, Licht, Fotos 

•  Elke Scheuermann, Bühne, Kostüme

 

Mit der Schweizer Erstaufführung von Tankred Dorsts «Fernando Krapp hat mir diesen Brief geschrieben», einem Dreipersonenstück, erfolgte am 30. März 2011 im Theater im Waaghaus, Winterthur, die erste viel beachtete Premiere des THEATER ARIANE höchst erfolgreich.

 

Am 25. Mai 2011 ging die Freilichtinszenierung «Geierwally» in einer Fabrikhalle am Lagerplatz, Sulzerareal, in Winterthur mit neun Spielerinnen und Spielern erstmals über die Bühne, am 3. September 2011 zum letzten Mal. Als drittes Projekt realisierte das THEATER ARIANE den Theaterabend «Lebensgefährlich», drei Komödien in einem Akt von Eduardo De Filippo in Kooperation mit dem Theater am Gleis in Winterthur. Hier fand im Januar 2012 auch die Premiere statt, im April 2013 in Thun die Derniere. Zu Beginn der Spielzeit 2012/13 verwirklichte das THEATER ARIANE mit acht Mitwirkenden auf der Bühne die vierte Theaterproduktion. Die ersten Vorstellungen von «Die drei Leben der Lucie Cabrol» nach einer Erzählung von John Berger, einer Koproduktion mit La Poste Theater Productions, Visp, wurden im Theater La Poste ab 8. November 2012 veranstaltet. Im Dezember fanden im Theater am Gleis in Winterthur die Zürcher Premierenaufführungen statt.

 

Seit Anfang März 2013 wird «Café fertig», eine Conférence mit Liedern, von Thomas Hürlimann, Liedtexten von ihm, Martin Suter und anderen sowie der Musik von Daniel Fueter, mit sehr positiver Resonanz von Publikum und Presse, gespielt.  Auf der Bühne sind Rachel Matter als Milly und Daniel Fueter am Klavier zu sehen und hören. Die Premiere am 5. März 2013 und ersten Vorstellungen konnte das THEATER ARIANE wiederum im Theater im Waaghaus in Winterthur veranstalten.

«Valeria und ihre Vögel» ist bereits das sechste Theaterprojekt. Die Premiere fand am 31. Oktober 2013  im Theater Ticino in Wädenswil statt.

 

Im Herbst 2014 hat das THEATER ARIANE in Koproduktion mit dem sogar theater, Zürich, «Orangen, Liebe, Pest & Feuer», Shakespeares Sonette & die Tagebücher von Samuel Pepys, mit Rachel Matter, Rea Claudia Kost und Daniel Fueter auf die Bühne gebracht.

 

In der Spielzeit 2014/15 realisierte das THEATER ARIANE ausserdem ein grösseres Stück: «Peer Gynt» in Koproduktion mit La Poste Theater Productions, Visp. Die Premiere wurde am 5. März 2015 im Theater La Poste veranstaltet. Weitere Vorstellungen fanden in Thun, Wädenswil, Aarau und Winterthur statt. Die letzten Male war der grosse Publikumserfolg im September 2015 in Weinfelden und im Dezember 2015 in Feldbach zu sehen.

 

Im Herbst 2015 ist das wunderbare Stück «Mariana Pineda» im Zimmer-Theater Ariane, inszeniert von Jordi Vilardaga, mit Rachel Matter, Mona Petri und Antonio da Silva herausgekommen. Und im Februar 2016 wurde wieder Premiere gefeiert: mit «Flügel», die andere Conférence mit Liedern von Thomas Hürlimann mit Rachel Matter und Daniel Fueter.

 

Inzwischen ist wiederum eine Koproduktion mit La Poste Theater Productions, Visp, realisiert worden: «Brennende Geduld» mit Rachel Matter, Antonio da Silva, Kristian Trafelet und Sandra Zellweger, inszeniert von Jordi Vilardaga.

 

In «Die rote Jungfrau» gehen Rachel Matter und Mona Petri unter der Regie von Jordi Vilardaga den Motiven einer ungeheuren Tat nach. Die Premiere fand am 22. März 2017 im Zimmer-Theater Ariane statt.

 

In Koproduktion mit Theater Ticino, Wädenswil, ist «Madame Bovary» nach Gustave Flaubert entstanden. Inszenierung Jordi Vilardaga, mit Rachel Matter, Mona Petri, Christof Oswald, Bernhard Schneider, Antonio da Silva sowie Murat Parlak am Flügel. Premiere 14. September 2017.

 

Am 14. März 2018 ging im Zimmer-Theater Ariane unter der Regie von Jordi Vilardaga die Uraufführung «Die Filmerzählerin» nach Hernán Rivera Letelier mit Rachel Matter und Murat Parlak am Klavier erstmals über die Bühne. 

 

Weiterhin im Programm hat das THEATER ARIANE zwei Produktionen, die noch in der Zeit am Theater Kanton Zürich entstanden sind:

 

•  iAy, Carmela! mit Rachel Matter und Antonio da Silva

•  Madame stellt ein Klavier in die Alpen, Liederabend 

   mit Rachel Matter und Daniel Fueter

 

Nach wie vor ist das THEATER ARIANE dankbar um jegliche Unterstützung. Als Genossenschafterin oder Genossenschafter, Gönnerin oder Gönner, Veranstalterin oder Veranstalter tragen Sie zur Verwirklichung der Projekte des THEATER ARIANE bei.

 

Wir zählen auf unsere Theaterfreundinnen und Theaterfreunde und bitten Sie, unser THEATER ARIANE aktiv zu unterstützen und mitzutragen.

 

Vielen herzlichen Dank!

Ihr THEATER ARIANE

 

 

Werden Sie Mitglied der Genossenschaft Theater Ariane

- Ein Anteilschein beträgt CHF 300.-

- Der Mitgliederbeitrag kostet jährlich CHF 100.-

- Es können beliebig viele Anteilscheine gezeichnet werden.

- Bei Austritt wird der Nominalwert zurück erstattet.

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.