Zimmer-Theater Ariane

Schaffhauserstrasse 44

8400 Winterthur

 

info@theater-ariane.ch

+41 79 240 76 68

 

Theaterbüro

Pflanzschulstrasse 12

8400 Winterthur

 

EIN BRAUTKLEID AUS WARSCHAU

Uraufführung

nach dem Roman von Lot Vekemans

Bühnenfassung und Regie Jordi Vilardaga

Mit Rachel Matter, Antonio da Silva,

Carlo Ghirardelli und Christof Oswald

Musik Murat Parlak / Licht Martin Burkhardt

 

Premiere

Donnerstag, 27. September 2018, Theater am Gleis, Winterthur

 

Marlena, Mittezwanzig, wohnt in Polen auf dem platten Land und ist zum Kummer ihrer Mutter noch immer nicht verheiratet. Dann verliebt sie sich plötzlich bis über beide Ohren in einen Amerikaner, der als Journalist über die Zeit nach dem Kommunismus berichtet. Marlena hat das Glück, zu lieben und geliebt zu werden, aber sie weiss es nicht, oder wenigstens: Sie kann es nicht glauben. Und so ähnlich geht es ihrem Geliebten auch, der schliesslich nach Amerika zurückkehrt. Dass sie ein Kind erwartet, wird er nie erfahren.

 

Ein melancholischer Schleier scheint über Marlenas Leben zu liegen; stets bricht etwas entzwei, ohne dass es eigentlich eine Schuld gibt oder gar einen Schuldigen. Alle sind schuldlos Schuldige: Liebende, die tragisch verkettet sind in Verhältnisse, die sie nicht durchschauen.

 

Drei Männern begegnet Marlena, die jeder auf seine Weise ihrem Leben eine entscheidende Richtungsänderung geben. Ihr Weg führt sie aus dem Dorf nach Warschau, über eine Heiratsvermittlung in die Niederlande zu einem Bauern, Jahre später zurück nach Polen.

Was bleibt, ist ein beharrlich schweigendes Kind und ein Stapel ungeöffneter Briefe.

 

Ein Stück über das Verlangen, seinem Leben eine Richtung zu geben, und über die unvorhersehbaren Folgen, die es hat, wenn man es wirklich wagt. Die Charaktere, Marlena, die drei Männer und der Junge, gehen einem nicht mehr aus dem Kopf. Eine berührende Geschichte über ein Zuwenig an Liebe und ein Zuviel an Ohnmacht.

 

Team Marie-Louise Michel, Astrid Wittinghofer, 

Mareyke Frehner, Regina Jäger, Florian Gremlich 

 

Zur Romanautorin

Lot Vekemans, geboren 1965 in Oss in den Niederlanden, studierte Soziale Geografie an der Universität Utrecht. Im Anschluss daran absolvierte sie die Ausbildung zur Theaterautorin an der Akademie für Autoren ´t Colofon in Amsterdam. Seit 1995 ist sie als Autorin für sowohl das Jugendtheater als auch das Erwachsenentheater tätig. Ende 2004 gründete Lot Vekemans ihre eigene Theatergruppe Stiftung M.A.M. (Mehrere Antworten Möglich). Ihre Stücke, für die sie vielfach ausgezeichnet wurde, sind in mehr als 15 Sprachen übersetzt worden. 2012 veröffentlichte sie mit Een bruidsjurk uit Warschau (Ein Brautkleid aus Warschau) ihren ersten Roman. Vekemans wohnt in Frankreich und in Brabant.