Zimmer-Theater Ariane

Schaffhauserstrasse 44

8400 Winterthur

 

info@theater-ariane.ch

+41 79 240 76 68

 

Theaterbüro

Pflanzschulstrasse 12

8400 Winterthur

 

Winterthur, März 2015


 

Liebe Genossenschafterinnen und Genossenschafter

Liebe Freundinnen und Freunde des Theater Ariane

Liebe Theaterinteressierte 

 

«In unserem neuen, globalisierten Lebensumfeld finden wir uns umgeben von Kommerz. In einer Welt der Waren sind wir nicht mehr nur Künstler, sondern auch Produzenten, und wir müssen aufpassen, dass der eine den anderen nicht erdrückt. Wir leben in diesem rasanten,

leistungsorientierten Umfeld und trotzdem, sobald wir in die Probe kommen, müssen wir das wilde, gewaltsame Kind in uns aktivieren, mit dessen Hilfe Kunst so poetisch und grossartig und gefahrvoll und erschreckend wird.»

(Anne Bogart, Theatermacherin)

 

Die Premiere und die ersten Vorstellungen von «Peer Gynt» in Visp und Thun sind äusserst

erfolgreich über die Bühne gegangen. Inzwischen haben bereits über 1300 Zuschauerinnen

und Zuschauer unseren «Peer» gesehen. Nun freuen wir uns auf die Vorstellungen

in Wädenswil und Winterthur.

 

«Peer Gynt»

Theater Ticino, Wädenswil

Donnerstag, 9. April 2015, 20:30 Uhr, Zürcher Premiere

Freitag, 10. April 2015, 20:30 Uhr

Samstag, 11. April 2015, 20:30 Uhr

Sonntag, 12. April 2015, 17:30 Uhr

Theater Ticino, Seestrasse 57, 8820 Wädenswil

 

Theater am Gleis, Winterthur

Samstag, 2. Mai 2015, 20:15 Uhr, Winterthurer Premiere

Sonntag, 3. Mai 2015, 19:00 Uhr

Freitag, 8. Mai 2015, 20:15 Uhr

Samstag, 9. Mai 2015, 20:15 Uhr

Theater am Gleis, Unt. Vogelsangstrasse 3, 8400 Winterthur

 

Der Vorverkauf läuft sehr gut, sichern Sie sich bitte so bald wie möglich Ihre Plätze. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

«Valeria und ihre Vögel»

Für alle, die es bisher verpasst haben oder es noch einmal sehen möchten, gibt es

am Donnerstag, 16., und Freitag, 17. April 2015 um 20:00 Uhr Gelegenheit «Valeria und ihre Vögel» im Zimmer-Theater Ariane zu sehen.

Zimmer-Theater Ariane: Schaffhauserstrasse 44, 8400 Winterthur

Reservationen: info@theater-ariane.ch oder 079 240 76 68


«Mariana Pineda»

Inzwischen steht das Herbstprojekt fest. Wir zeigen in unserem Zimmer-Theater Ariane «Mariana Pineda» von Federico García Lorca.

Premiere: Donnerstag, 24. September 2015; weitere Vorstellungen bis Sonntag, 4. Oktober 2015 (siehe Spielplan 2015/16)

Das Theater Ariane bringt Lorcas Stück mit vier Schauspielerinnen und Schauspielern sowie einem Musiker in einer eigenen Fassung auf die Bühne. Mit Fokus auf die weibliche Perspektive, ohne vordergründige Aktualisierung wird die Geschichte ins Hier und Jetzt geholt.

Sie erzählt von echten und wahren Gefühlen – nachvollziehbar und doch voller

Geheimnisse.

Es spielen Rachel Matter und Antonio da Silva zusammen mit neuen Kolleginnen und Kollegen unter der Regie von Jordi Vilardaga.

 

Des Weiteren  

Bereits ist auch eine weitere neue musikalisch-theatralische Produktion für Januar 2016 geplant.

 

Sie sehen: die Ideen und Geschichten gehen uns nicht aus.

Es freut uns, dass das Theater Ariane auch in den Medien vermehrt wahrgenommen

wird. So hat es zum Beispiel mit «Valeria und ihre Vögel» einen Eintrag im

Winterthurer Jahrbuch 2015 unter der Rubrik «Kleines Welttheater» erhalten.

 

Jordi Vilardaga ist im letzten Herbst vom Kanton Zürich eine Anerkennung für sein langjähriges Wirken in der Zürcher Kulturlandschaft zugesprochen worden. Der sogenannte Freiraum-Beitrag ermöglicht Zürcher Kulturschaffenden ein Vorhaben zur künstlerischen und/oder professionellen Weiterentwicklung zu verfolgen, das nicht in direktem Zusammenhang mit einem konkreten künstlerischen Projekt steht. Jordi Vilardaga hat sich für einen Aufenthalt in Barcelona entschieden. So hat er im Dezember 2014 dort Shakespeare gelesen, Theater, Konzerte, Ausstellungen besucht und so seinen «Rucksack gefüllt». Es war sehr inspirierend und er konnte viele neue und interessante Kontakte knüpfen. Nun freut er sich schon auf den zweiten Teil des «Freiraum»-Aufenthalts in diesem Frühling.

 

Rachel Matter wirkt ein weiteres Mal als Regisseurin beim Tanzatelier Leuk-Susten. Sie erarbeitet mit über 100 jungen Menschen und ihren Lehrerinnen eine getanzte Interpretation von Homers «Odyssee». Die Premiere findet im Mai 2016 im Theater La Poste, Visp, statt.

 

Antonio da Silva spielt in der nächsten Spielzeit, neben seinen Engagements beim Theater Ariane, auch wieder im Fritz-Theater in Chemnitz.

 

Liebe Genossenschafterinnen und Genossenschafter, liebe Freundinnen und Freunde des Theater Ariane, lassen Sie uns weiterhin zusammen an die Vision des Theater Ariane und deren Realisierbarkeit glauben. Wir danken Ihnen für Ihre Treue.

 

Zum Abschluss ein Zitat von Federico García Lorca, ganz in unserem Sinne:

«Es interessiert mich nicht, ob ich altmodisch oder modern, sondern nur, ob ich ich bin, in Natur. Ich weiss sehr wohl, wie man halbintellektuelles Theater anfertigt, aber das ist bedeutungslos.»

(In einem Interview, 1932)

 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Theater!



Mit herzlichen Grüssen

Ihr Theater Ariane